Internationaler Tag der Pressefreiheit

Raab: Arbeit von Journalistinnen und Journalisten systemrelevant

„Mehr Menschen als je zuvor informieren sich derzeit über die klassischen Nachrichten in Fernsehen und Radio. Auch die Verlage politischer Magazine und Tageszeitungen berichten über ein Hoch bei den Verkaufszahlen und der Nutzung ihrer Online-Auftritte – und dies ausdrücklich auch bei jüngeren Nutzerinnen und Nutzern. In lebensverändernden Zeiten wenden sich die Bürgerinnen und Bürger dem professionellen Journalismus zu, wenn sie sich...

Mehr lesen...
Weinkabinett in der Landesvertretung Rheinland-PFalz
#WiedersehenMachtFreude

#WirBleibenZuhause. Unsere Weine lieben Geselligkeit, halten sich aber an die Ausgangssperre.

Liebe Gäste der Landesvertretung,

die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus bringen es mit sich, dass auch wir Sie nicht empfangen dürfen. Gleichzeitig sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch im Home Office und Schichtbetrieb im Einsatz und freuen sich auf ein Wiedersehen mit Ihnen in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz. Mit Impressionen aus unserem Alltag verkürzen wir die "Wartezeit".

#gamechanger 2020: Jugendschutz-Update fehlgeschlagen?
Podiums-Diskussion

#gamechanger: Diskussion zu zeitgemäßem Jugenschutz im Internet

Mit dem Start der Verbändeanhörung zum neuen Jugendschutzgesetz mehren sich kritische Stimmen zum Entwurf des Bundesfamilienministeriums. Neben den Ländern, Landesmedienanstalten, unabhängigen Juristen, Selbstkontrollen und Jugendschutzverbänden fordert auch der game – Verband der deutschen Games-Branche grundlegende Änderungen.

Mehr lesen
Advertising Campaign, Mass Medias
Corona-Pandemie

Raab fordert Finanzhilfen für Radio, Fernsehen und Presse

„Radio, Fernsehen und die Presse sind für die Versorgung der Bevölkerung mit verlässlichen Informationen von erheblicher Bedeutung – auf bundesweiter, landesweiter, regionaler und lokaler Ebene. Dies gilt insbesondere jetzt, wo wir die Ausbreitung des Corona-Virus möglichst eindämmen wollen.

Mehr lesen...

Aktuelle Bundesratsinitiativen

Nach oben