Schülerinnen und Schüler in Rheinland-Pfalz leben Europa

„Ich freue mich sehr, dass nach einer langen Zeit des Wechsel- und Distanzunterrichts gerade heute mit Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts engagierte Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler in ganz Rheinland-Pfalz den EU-Projekttag durchführen“, so die Bevollmächtigte des Landes für Europa, Staatssekretärin Heike Raab.

In diesem Rahmen gestalten Schulen ambitionierte EU-Projekte und werden zu diesem Anlass von Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern besucht, die ihnen für einen regen Austausch über die vielen Aspekte der europäischen Zusammenarbeit zur Verfügung stehen. Politikerinnen und Politiker können ihre Schulbesuche auf der Seite der Bundesregierung registrieren: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/europa/eu-projekttag-an-schulen/registrierung.

„Die Zukunft junger Menschen wird immer stärker durch europäische und internationale Entwicklungen beeinflusst. Ihre mutigen Ideen für die Zukunft Europas müssen von den Entscheidungsträgerinnen und -trägern gehört werden. Der EU-Projekttag ist eine Bereicherung für den Schulunterricht, der Schülerinnen und Schüler dazu animiert, sich mit der EU auseinanderzusetzen und ihre Ideen mit der Politik zu diskutieren“, so die Europastaatssekretärin.

„Dieser Tag ist eine hervorragende Gelegenheit, jungen Menschen die EU und die wechselhafte Geschichte des europäischen Kontinents näherzubringen. Es geht vor allem darum, ihnen deutlich zu machen, wie wichtig die europäische und internationale friedliche Zusammenarbeit ist“, sagte Heike Raab. Umfragen bei früheren EU-Projekttagen haben ergeben, dass das Interesse der Kinder und Jugendlichen an Europa mit den Schulbesuchen stark steigt.

Heike Raab ist in diesem Jahr online zu Gast beim EU-Projekttag im Elisabeth-Langgässer-Gymnasium in Alzey, um einen Einblick in die kreativen Arbeiten der über 120 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen an diesem Tag zu bekommen und mit ihnen über Europa und die Rolle der EU zu diskutieren. Das Gymnasium ist eine der mittlerweile 87 Europaschulen in Rheinland-Pfalz, die sich unter anderem durch besondere Projekte und Austausche im europäischen und internationalen Bereich sowie durch umfangreiche Fremdsprachenangebote auszeichnen.

Seit 2007 gibt es den EU-Projekttag. Er ging aus der damaligen deutschen EU-Ratspräsidentschaft hervor und wurde zu einem Erfolgsprojekt.  Mandatsträgerinnen und Mandatsträger internationaler, europäischer und von Bundes- und Landesebenen besuchen bundesweit Schulen.

Auch Deutsche, die in Brüssel, Strasbourg und Luxembourg bei EU-Institutionen arbeiten, gehen an deutsche Schulen, diskutieren mit den Schülerinnen und Schülern und bieten Einblicke in den „europäischen“ Alltag. Sie tun das im Rahmen der EU-Initiative "Back to School", die analog gleichzeitig mit dem EU-Projekttag in Schulen seit 2007 in vielen EU-Mitgliedstaaten stattfindet.