Bevollmächtigte Heike Raab dankt THW für große Leistungsbereitschaft

„Es ist mehr als eine schöne Tradition, dass bereits zum 15. Mal das Technische Hilfswerk und die Freiwillige Feuerwehr Frankenthal rheinland-pfälzische Weihnachtsbäume nach Berlin liefern“, sagte die Bevollmächtigte des Landes beim Bund und für Europa, Heike Raab, bei ihren Dankesworten an die Ehrenamtlichen. „Was bei uns für eine vorweihnachtliche Stimmung sorgt, ist für das Team des THW organisatorisch und körperlich harte Arbeit. Die Bäume werden im Rahmen einer Übung, die den Umgang mit Schwerlasttransporten trainieren soll, vom THW nach Berlin transportiert. Dies erfordert technisches Wissen, Organisationstalent und natürlich eine starke Mannschaft“, so Raab. Ausnahmsweise darf sich in diesem Jahr auch der Bundesrat über einen Nadelbaum aus Rheinland-Pfalz freuen. Im Rahmen der Bundesratspräsidentschaft wurde eine Küsten-Tanne (Abies grandis) aus dem FSC-zertifizierten Staatswald beim Forstamt Soonwald geschlagen und nach Berlin transportiert.

Bei der feierlichen Übergabe am heutigen Tag hob die Bevollmächtigte auch das Engagement des THW im Rahmen der Flüchtlingshilfe hervor. „Das THW und viele ehrenamtliche Helfer haben sich in den vergangen Monaten sehr stark für die im Land ankommenden Flüchtlinge engagiert. Zur Ankunft in der neuen Heimat gehört neben der Unterbringung auch die Integration dieser Menschen in unsere Gesellschaft – in Bildung, in Arbeit, in das kulturelle und politische Leben in Deutschland. Auch diese Herausforderung können wir nur gemeinsam meistern. In diesem Sinne ist der Teamgeist des THW beispielgebend und sollte uns Ansporn in unserer täglichen Arbeit sein.“

Musikalisch umrahmt wurde die Weihnachtsbaumübergabe durch die Opernsängerin Janice Baird. Am Donnerstag erfolgt die Übergabe einer rheinland-pfälzischen Tanne an das Auswärtige Amt, am Freitag an den Bundesrat und seine Präsidentin, Ministerpräsidentin Malu Dreyer.