Burgund

Bild: Wikicommons

Als Rheinland-Pfalz und Burgund 1962 ihre Partnerschaft mit einem Vertrag begründeten, war dies die erste Partnerschaft, die zwischen einem deutschen Land und einer französischen Region entstand, noch vor dem Freundschaftsvertrag (Elysée-Vertrag) zwischen der Bundesrepublik und Frankreich. Die Partnerschaft mit Burgund zeichnet sich durch eine außergewöhnliche Vielzahl intensiver Kontakte und Kooperationsprojekte aus. Das Haus Rheinland-Pfalz in Dijon und das Haus Burgund in Mainz sowie der Partnerschaftsverband Rheinland-Pfalz/Burgund sind Beispiele hierfür.

Burgund zählt zu den großen Regionen in der Europäischen Union. Mit seinen mehr als 31.000 Quadratkilometern steht es EU-weit an 15. Stelle. Die Region teilt sich auf in vier Départments: Côte-d'Or, Saône-et-Loire, Nièvre und l'Yonne. Drei große Flüsse prägen die Region: die Seine, die Loire und die Saône. Die rund 1,6 Millionen Einwohner machen etwa drei Prozent der französischen Bevölkerung aus. Die größten Städte sind Dijon (150.000 Einw.), Chalon-sur-Saône (50.000 Einw.), Nevers (40.000 Einw.), Mâcon (36.000 Einw.) und Auxerre (37.000 Einw.).

Burgund ist dünn besiedelt, nur 51 Einwohner wohnen statistisch gesehen auf einem Quadratkilometer. Mehr als 60 Prozent der Fläche nimmt die Landwirtschaft einschließlich der Weinbaugebiete in Anspruch, die sich in einem Streifen westlich der Saône-Ebene von der Côte d'Or bis in das Mâconnais ziehen und im Tal der Loire und auf den Hügeln um Auxerre und Tonnerre zu finden sind. Chardonnay und Pinot Noir sind die bevorzugten Rebsorten der Region. In der Industrie arbeiten mehr als 110.000 Menschen, davon 65 Prozent in der Mechatronik, Lebensmittelherstellung und Metallverarbeitung. Zwei Drittel der Exporte aus Burgund gehen in die Europäische Union, vor allem nach Deutschland, Italien und in das Vereinigte Königreich.

Burgund besitzt ein reiches kulturelles Erbe; 2000 Jahre europäischer Kunst und Kultur haben hier ihre Heimat. Einflussreiche Klöster ließen die Region im Mittelalter zum Mittelpunkt des Christentums werden. Die Abteien von Cluny, Cîteaux und Fontenay zeugen bis heute vom immensen Einfluss ihrer Äbte, deren Macht durchaus mit der des Papstes zu vergleichen war. Später prägten die mächtigen Herzöge von Burgund mit ihrer weltlichen Kultur die Region mit großartigen Schlössern und militärischen Festungsbauten.

Weitere Informationen