Treffen mit Google Vizepräsident Ben Gomes

"Wie funktioniert die Suche?" Das war Thema am Mittwoch, 5. April, beim „Digital Lunch“ in der Landesvertretung in Berlin.

Ben Gomes, der für die Suche zuständige Vizepräsident von Google, erläuterte den Vertretern der Rundfunkkommission der Länder Funktionsweise und Weiterentwicklung der Suchmaschine. Google setze dabei auf über 200 unterschiedliche Signale, um für jede Anfrage möglichst relevante Suchergebnisse anzubieten. “Wir halten unsere Nutzer in zahlreichen Artikeln und Videos stets auf dem Laufenden, nach welchen Kriterien Suchergebnisse bei Google bereitgestellt werden. Transparenz ist für uns sehr wichtig, insofern habe ich mich auch über diesen Austausch in Berlin sehr gefreut”, sagte Ben Gomes.

Die Bevollmächtigte des Landes Rheinland-Pfalz für Medien und Digitales, Staatssekretärin Heike Raab unterstrich: „Wir müssen die Geschäftsmodelle und die Funktionsweise von Intermediären verstehen, um angemessene Regulierungsansätze entwickeln zu können. Deshalb bin ich Herrn Gomes sehr dankbar für den Blick hinter die Kulissen.“ Rheinland-Pfalz ist Vorsitzland der Rundfunkkommission der Länder.

Dr. Carsten Brosda, Kultursenator der Freien und Hansestadt Hamburg und Vorsitzender der Länder-Arbeitsgruppe Intermediäre, betonte: „Die Arbeit in der Bund-Länder-Kommission hat wichtige Rahmenbedingungen zu den empirischen und den normativen Grundlagen gesellschaftlicher Kommunikation geklärt. Wegen der dynamischen Entwicklung der Intermediären wollen wir mit den Firmen weiterhin im Gespräch bleiben, an ihrem technischen Knowhow teilhaben und so bei der notwendigen Regulierung Schritt halten“.